TOP 10 LISTE – STÄDTE, DIE HEUTE NOCH WIE IM MITTELALTER AUSSEHEN

In der heutigen Welt der Hochhäuser und der modernen Architektur gibt es immer noch mittelalterlich anmutende Städte, die dem Besucher Märchenbuchgefühl vermitteln. Viele von ihnen verfügen über eine Architektur aus dem Mittelalter. Diese erhaltenen Reminiszenzen an die Vergangenheit sind ein Traum für Touristen, die gerne auf den Spuren der Vergangenheit wandeln.  Hier sind die Top 10 Städte, die immer noch mittelalterlich aussehen.

10. SAINT PAUL DE VENCE, FRANKREICH

Saint Paul de Vence, im Südosten Frankreichs gelegen, ist eine der ältesten mittelalterlichen Städte, die man an der Côte d’Azur finden kann. Dekorative Kopfsteinpflaster und die alten Steinmauern der Häuser geben einen Einblick in die Vergangenheit. Alte Stadtmauern und Kanonen geben dem Ort noch mehr Charme. Kunstliebhaber werden unter anderem das Museum Foundation Maeght genießen. Die Schönheit ließ Künstler und Entertainer wie Jacques Raverat, Marc Chagall und viele andere immer wieder hier herzogen.. Hier hat u. a.  der amerikanische Schriftsteller James Baldwin bis zu seinem Tod gelebt.

9. GHARDAIA, ALGERIEN

Ghardaïa, die Hauptstadt der gleichnamigen algerischen Provinz, besitztt noch immer viel erhaltene mittelalterliche Architektur. Die Charidschiten errichteten die Stadt im 11. Jahrhundert, als sie versuchten, sich  der Verfolgung durch orthodoxe Muslime im Norden zu entziehen. Die befestigte Stadt wurde mit drei ummauerten Gebieten mit dem M’zabite-Gebiet und seiner pyramidenartigen Moschee in der Mitte gebaut. Architektonische Highlights sind weiße, rote und rosa Häuser aus Lehm, Gips und Sand. Ghardaïa liegt in der Sahara im Norden Algeriens.

8. Ávila, Spanien

Ávila, auch bekannt als die Stadt der Geschichten und Heiligen, ist die Hauptstadt der gleichnamigen  spanischen Provinz . Ihr voller Name ist Ávila de Los Caballeros oder Ávila der Adligen, wegen der wohlhabenden Einwohner und mehr als 100 Villen, die die Stadt eins beherrbergte.  Einige glauben, dass Ávila die antike Stadt Abula war, eine der ersten Städte in Spanien, die christianisiert wurden. Die mittelalterliche Schönheit der Stadt umfasst die 1090 erbauten braunen Granitmauern mit 88 Türmen und neun Toren, die sich immer noch in ausgezeichnetem Zustand befinden. Es gibt auch eine gotische Kathedrale mit einer Festung und Skulpturen und Gemälden. Ávila gilt als  eine der Städte mit den meisten romanischen und gotischen Kirchen pro Kopf in Spanien.

7. COCHEM. DEUTSCHLAND

Cochem liegt an der Mosel in Rheinland-Pfalz. Seine Architektur mit seinen schwarz-braunen Gildenhäusern, verwinkelten Gassen und Gebäuden verleiht ihm das mittelalterliche Flair. Es gibt auch die gotische Reichsburg  einen gotischer Turm, der von den Franzosen beschädigt wurde in der  Deutschlands erster König, König Konrad III., verbrachte hier das Jahr 1151  Jetzt können Touristen bei mittelalterlichenen Festen hier  verweilen. Ganz in der Nähe findet sich auch Burg Eltz aus dem 12. Jahrhundert, die bis zum heutigen Tage nie von ihren Feinden erobert werden konnte.

6. PINGYAO, CHINA

Die Stadt Ping Yao, das Finanzzentrum Chinas im 14. Jahrhundert, ist immer noch majestätisch anzusehen mit seinen alten Mauern und den engen mittelalterlichen Straßen, Mauern, Tempeln und Geschäften. Es ist ein gutes Beispiel für han-chinesische Städte, die im 14. Jahrhundert gegründet wurden. Seine massiven Gebäude, die einst für Bankgeschäfte genutzt wurden, sind noch heute intakt, während Tausende von Geschäften und Behausungen für den wirtschaftlichen Erfolg der Vergangenheit stehen. Zu den Höhepunkten zählen mehr als 2.000 gemalte Skulpturen aus der Ming- und Qing-Dynastie sowie die Tempel Shuanglin und Zhenguo.

5. COLMAR, FRANKREICH

Colmar, eine weitere französische Stadt, die zu den mittelalterlichen Highlights zählt, ist besonders bei Weinkennern bekannt.  Sie gilt als die Hauptstadt des elsässischen Weines, eine Bezeichnung, die auf eine  ländliche Gemeinschaft von Weinproduzenten zurückgeht. Colmar liegt im Elsass, bekannt als die Route du Vin oder Weinstraße. Sein Wein, insbesondere der Hafen Horbourg-Wihr, war im Mittelalter in ganz Europa ein Begriff.  Mit seinen Fachwerkhäusern und Trauerweiden entlang der Kanäle am Lauch River zieht der Charme der alten Welt Jahr für Jahr Touristen an. Sie können in Little Venice mit einem Boot durch schmale Kanäle rudern und Gebäude aus dem 16. und 17. Jahrhundert besichtigen. Das Kunstmuseum Oeuvre Notre-Dame zeigt Skulpturen und Gemälde aus dem Mittelalter.

4. TRAKAI, LITAUEN

Die historische Stadt Trakai ist ein beliebtes Seebad in Litauen. Die Stadt wurde 1337 gegründet und war einst die Hauptstadt des Großfürstentums Litauen. Es ist von fünf Seen umgeben und bietet viele architektonische, kulturelle und historische Denkmäler, darunter den Trakai Historic National Park, den einzigen historischen Nationalpark Europas. Burg Trakai ist die einzige gotische Wasserburg in Litauen.

3. YORK, ENGLAND

Römer gründeten die Stadt im Jahr 71 n. Chr. als Eboracum. Im Mittelalter wurde York zum Handelszentrum für Wolle und im 19. Jahrhundert zum Zentrum für die Herstellung von Süßwaren. Der römische Kaiser Constantius Chlorus befahl den Arbeitern, die drei Meilen lange Mauer der Stadt zu bauen, die später noch weiter  verstärkt wurden. Zu den vorherrschenden Merkmalen zählen Snickelways, Gassen aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Unter ihnen ist die Shambles Street, die die Winkelgasse in den Harry Potter Büchern und Filmen inspirierte.

2. ROTHENBURG OB DER TAUBER, DEUTSCHLAND

Rothenburg, eine der malerischsten Städte Deutschlands,  befindet sich in der bayerischen Region Franken. Touristen strömen hierher, um die mittelalterliche Stadt zu besichtigen, die im 12. Jahrhundert gegründet wurde. Die königliche Familie Hohenstaufen errichtete 1142 das Staufferschloss Rothenburg, König Konrad III. wählte es zu seinem Wohnsitz im Königreich.Im Jahr 1300 war Rothenburg war eine der 10 größten Städte des Heiligen Römischen Reiches. Die Kopfsteinpflasterstraßen der Stadt, enge Passagen, Stadttore und Mauer und bunte Fachwerkhäuser verleihen dem Ort ein einzigartiges mittelalterliches Aussehen, das  Besucher immer wieder begeistert.

1. PRAG, TSCHECHIEN

 

Reisen Sie zurück durch die Jahrhunderte und erleben Sie Prag, vielleicht die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt der Welt. Zu den Höhepunkten gehört die Prager Burg aus dem 9. Jahrhundert. Das Schloss, das zu den größten der Welt zählt, beherbergte Herrscher und Präsidenten. Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt die Karlsbrücke dar,  Prags älteste Brücke, die 1357 gebaut wurde, um eine Brücke zu ersetzen, die durch Überschwemmungen schwer beschädigt wurde. Dreißig Heiligenstatuen, die zwischen 1683 und 1928 erbaut wurden, sind entlang der Brücke zu sehen, auf der sich auch die Kleinseitner Brückentürme und der Altstädter Brückenturm befinden. Etwas Außergewöhnliches: Prag hat auch ein mittelalterliches Foltergerätemuseum.

About the author

Related

JOIN THE DISCUSSION