TOP10 – ORTE WO MANN FRAU TREFFEN KANN

Die meisten Ehen werden am Arbeitsplatz gestiftet. Folglich lernen sich dort auch die meisten Männer und Frauen kennen. Aber was, wenn die Kolleginnen alle schon vergeben sind? Oder absolut nicht ins Beuteschema passen? Disco, Kneipe, Lounge? Sind Möglichkeiten, aber oft zu voll, zu laut, zu teuer. Zudem ist die Konkurrenz heftig, das Angebot schwankend und die Erfolgsquote nicht die allerhöchste.
Aber es gibt noch eine ganze Reihe anderer Orte, wo man völlig locker und ungezwungen Frauen ansprechen und kennenlernen kann. Orte, auf die man einfach nur kommen muss.
Hier sind die zehn besten Plätze an denen man Frauen kennenlernen kann.

 

10. IM PARK MIT HUND

Eigentlich schon ein heimlicher Klassiker: Mit dem Hund in den Park Gassi gehen. Wenn Sie keinen Hund besitzen, leihen Sie sich einfach einen von Freunden oder Bekannten aus. Achten Sie darauf, dass der Hund nicht zu klein (ein Chihuahua wirkt aus wie der Hund Ihrer Freundin) oder zu groß ist (eine Bulldogge oder gar ein Pitbull verbreiten eher Angst als Sympathie). Perfekt sind liebenswerte Mischlinge. Da fragt dann manche Frau schon mal: “Was ist das denn für einer?” Und der Einstieg in ein erstes Gespräch ist geschafft.

 

9. DAS FITNESS-STUDIO

Wir empfehlen nicht die Abteilung mit den schweißtreibenden Geräten. Viel zu anstrengend, um da noch zu flirten. Suchen Sie sich einen Yoga-Kurs aus. Entspannte Stimmung (schadet nie) und oft ziemlich viel hübsche Frauen. Die meisten von ihnen besuchen den Kurs regelmäßig, also haben Sie gute Chancen, sie wiederzutreffen und müssen nicht auf Teufel komm raus beim ersten Treffen ein Gespräch anfangen. Lesen Sie vorher ein, zwei Bücher über Yoga, dann können Sie gleich mit Insiderwissen punkten.

 

8.  HOCHZEITEN

Love Is In The Air! Hochzeiten sind Festivals der Romantik. Nirgendwo sonst ist die Stimmung derart gefühlvoll. Eine absolut perfekte Party für die Partnersuche. Es wird getrunken, gelacht und – getanzt. Bei einer Hochzeit kann man stilvoll auch einem unbekannte Damen zum Tanz auffordern. Man bekommt so gut wie nie einen Korb und das Hochzeitspaar liefert (zumindest für den Anfang) immer interessanten Gesprächsstoff.

 

7.  VEREINE

Zugegeben, nicht jeder ist ein Vereinsmeier und nicht jedem behagt diese Form des organisierten Zusammenlebens. Aber Sie sollen ja auch nicht gleich die Ehrenpräsidentschaft anstreben. Kurz mal reingucken langt für den Anfang. Schließlich gibt es in Deutschland gibt es fast 600.000 eingetragene Vereine, vom Sportclub bis zum Kulturtreff. Irgendwas ist da für jeden dabei. Wer ein besonderes Hobby oder spezielle Interessen hat,  der darf sich im richtigen Verein gute Chancen ausrechnen, eine gleichgesinnte Frau kennenzulernen. Und damit wäre zumindest eine Basis für eine weitere Entwicklung gelegt.

 

6. KURSE

Wem Vereinstreffen zu anstrengend sind, der kann auf jede Art von Bildungskursen: Sprachkurse, Malkurse, Gesundheitskurse, Schreibkurse – das Angebot ist riesig. Erster Anlaufpunkt sollte die Volkshochschule sein. Natürlich sollten Sie sich für einen Kurs entscheiden, dessen Inhalt Ihnen nicht völlig fremd ist. Denn der Kurs soll Ihnen auf jeden Fall Spaß machen – zur Not auch ohne Frau.

 

5. DER SUPERMARKT

Man mag es nicht glauben, aber der Supermarkt ist ein ausgezeichneter Platz, um eine Frau anzusprechen. Die Themen liegen im wahrsten Sinne des Wortes vor einem ausgebreitet. “Verzeihung, haben Sie schon einmal diesen Käse probiert?”, “Ist diese  Pizza wirklich so gut, wie die es in der Werbung immer behaupten?”  So kommt man schnell ins Gespräch. Eignen Sie sich am besten vorher etwas Wissen über Ernährungsforschung an, wenn Sie nicht nur sympathisch, sondern auch kompetent wirken wollen. Übrigens: Je teurer der Supermarkt, desto interessanter die Frauen.

 

4. DER WASCHSALON

Der Anteil von Single-Frauen im Waschsalon ist überdurchschnittlich hoch (Familienmütter waschen in aller Regel daheim). Die Stimmung in einem solchen Salon ist vielleicht nicht die romantischste, aber dafür haben Sie Zeit. Viel Zeit. Ein durchschnittlicher Waschvorgang dauert eine halbe bis dreiviertel Stunde. Und die sollten Sie zu einem Gespräch nutzen. Besonders gut ist  der frühe Abend geeignet. Aber auch die späte Nacht hat  hier schon für so manche überraschende Bekanntschaft gesorgt.

 

3. ÜBERALL, NUR NICHT IM SCHWULENLOKAL

In den meisten Schwulenlokalen finden sich auch Frauen. Aber vergessen Sie’s! Ihre Erfolgschancen sind irgendwo nahe bei null.
Die Frauen dort sind entweder lesbisch oder sie haben gerade eine besonders frustrierende Hetero-Erfahrung hinter sich. In (fast) allen Fällen gilt: Sie denken gerade an alles Mögliche, nur nicht an eine neue Männerbekanntschaft. Wer sich auf die ganz wenigen Ausnahmen verlassen will, sollte eine sehr hohe Frustrationstoleranz besitzen.

 

2. IN DER SCHLANGE

Ein Kennzeichen unserer Zivilisation ist das Anstehen. Überall bilden sich mal kürzere, mal längere Schlangen: Am Postschalter, in der Bank, an der Ladenkasse, bei Behörden, am Kartenhäuschen. Die meisten Menschen stehen nur da und warten, bis sie endlich an der Reihe sind. Welch’ Chancenvergeudung! Halten Sie die Augen offen! Steht vielleicht  hinter Ihnen ein bezauberndes Wesen? Wollen Sie sie nicht vorlassen? Oder steht vor Ihnen eine attraktive Frau? Fragen Sie sie, ob das hier immer so lange dauern würde! Ein Thema für ein Gespräch sollte rasch gefunden sein, schließlich stehen Sie hier beide aus ähnlichen Gründen. Und außerdem: Warten verbindet.

 

1. DER ORT IHRER KINDHEIT

Eine Rückkehr an den Ort der Kindheit ist immer etwas Besonderes: Die Schule, das Rathaus, die Kirche – alles hatte man viel größer und beeindruckender in Erinnerung. Alles hat sich verändert im Laufe der Jahre. Nicht nur die Gebäude, auch die Menschen. Was ist aus ihnen geworden, der Kindergartenfreundin, dem hübschen Mädel aus ihrer Nachbarschaft, dem supersüßen Girls aus ihrer Klasse? Die müssten doch jetzt auch alle im heiratsfähigen Alter sein?! Alle weggezogen?
Macht nichts. Laufen Sie durch die Straßen ihrer Jugend. Begegnet Ihnen eine schöne Frau, dann fragen Sie einfach: “Verzeihung, was ist eigentlich aus dem Laden XXX geworden?” Im schlechtesten Fall hat sie keine Ahnung und geht weiter. Im besten Fall sind Sie gerade der Liebe Ihres Lebens begegnet.