USA SEX-SKANDALE

Abstreiten, leugnen, dementieren. “Kenne ich nicht”, “War ich nicht”, “Habe ich nie gesehen”.
Die Strategie von ertappten Ehebrechern ist weltweit  ähnlich. Nur zugeben, was wirklich bewiesen werden kann. Und was für den Normalbürger gilt, das gilt in vermehrtem Maße für den Politiker. Mag man im liberalen Europa vielleicht noch mit einem amüsierten Lächeln über die Affäre eines Politikers hinwegsehen (Privatsache ist schließlich Privatsache), so steht im konservativ-puritanischen Amerika ein  Politiker nach  bekannt gewordenem Seitensprung nicht selten vor dem Ende seiner politischen Karriere.
Hier sind die zehn größten Sex-Skandale von bekannten US-Politikern:

 

10. JIM McGREEVEY
Mittendrin

Jim_McGreevey SexskandalJim McGreevey war Gouverneur von New Jersey, als er 2004 plötzlich von allen Ämtern zurücktrat und erklärte, er sei ein “amerikanischer Schwuler”. Der Gouverneur kam mit seinem Geständnis Presseberichten zuvor, nach denen er eine Liebesbeziehung zu einem seiner Wahlkampfhelfer eigegangen war. Wie einige Reporter bemerkten, schien seine Ehefrau Dina von dem Geständnis nicht sonderlich geschockt. Was seine Gründe hatte, wie man erfuhr, als sich McGreeveys Chauffeur zu Wort meldete. Der erklärte nämlich, sich regelmäßig  jeden Freitagabend  mit dem Gouverneur und dessen Gattin zu einem sogenannten “Friday Night Special” getroffen zu haben.  Der Gouverneur, sein Chauffeur und seine Frau beim Gruppensex?! Skandal, Skandal!  Und vorbei war’s mit dem Gouverneurs-Job und auch die Ehe war nicht mehr zu retten. Jim Greevey hat inzwischen sein Berufsziel geändert: Er will Priester werden.

 

 

9. LARRY CRAIG
Auf der Toilette

Der konservative Senator aus Idaho stand an der Spitze einer jeden Anti-Schwulen-Gesetzgebung. Peinlich nur, dass Craig im Jahr 2007 auf dem Flughafen von Minneapolis wegen unsittlichen Verhaltens festgenommen wurde. Er hatte auf der Herrentoilette ausgerechnet einem Undercover Cop eindeutige Avancen gemacht. Bei seiner Vernehmung gab Craig dann zwar ein “ungebührliches Verhalten” zu, bestritt aber heftig, jemals Sex mit einem Mann gewollt zu haben. Die Flughafen-Toilette wurde dennoch für einige Zeit zur Touristenattraktion. Besonders ,  aIs  dann in der Folgezeit gleich acht Männer auftauchten, die erklärten, vom Senator sexuell bedrängt worden zu sein oder auch wirklich Sex mit ihm gehabt zu haben. Larry Craig blieb bei seiner Aussage, verzichtete aber auf seine Wiederwahl als Senator.

 

8. WARREN G. HARDING
Im Besenschrank

Warren G. Harding SexskandalDer 29te Präsident der Vereinigten Staaten (1921 bis 1923) hatte gleich zwei langjährige Affären, beide mit Freundinnen der Familie.  Die erste Affäre begann er mit einer Dame namens Carrie Phillips, die schon 1905 begann und erst endete, als sich Harding anschickte, sich als Präsident zu bewerben. Seine Mitarbeiter sorgten dafür, dass die Geliebte samt Ehemann zu einem ausgedehnten Urlaub aufbrach, der noch mit einer jährlichen Geldzahlung versüßt wurde.
Die zweite Affäre lief mit der damals 22-jährigen Nan Britton, mit der sich Harding hauptsächlich in einer  Besenkammer des Weißen Hauses zu vergnügen pflegte.

 

7. JOHN F. KENNEDY
Immer und überall

John F. Kennedy SexskandaleFür seine Anhänger ist John F. Kennedy immer noch der größte Präsident, den die USA jemals hatten. Für seine Gegner ist er der größte Schürzenjäger, der jemals Präsident wurde.
Unbestritten ist, dass John F. Kennedy Affären hatte. Unklar dagegen nur, wie viele Affären esdenn nun genau  waren.

Genannt werden eine ganze Reihe von Namen. Der bekannteste darunter : Marylin Monroe. Der  brisanteste:  Judith Exner. Sie wurde im Februar 1960 dem Präsidenten von Frank Sinatra vorgestellt. Bald darauf soll sie die Geliebte des Präsidenten geworden sein.  Aber auch zu den Mafia-Bossen  Sam Giancana und John Roselli soll Judith Exner intime Beziehungen unterhalten haben. Nichts genaues weiß man bis heute nicht. Aber manche halten eine Verbindung zwischen der Mafia, Judith Exner und der Ermordung Kennedys für nicht völlig ausgeschlossen.

 

6. MARK SANFORD
Nicht in den Bergen

Mark Sanford SexskandalIn der Woche vom 18. Juni bis zum 24. Juni war der republikanische Gouverneur von South Carolina plötzlich spurlos verschwunden. Seine Ehefrau Jenny erklärte, ihr Mann hätte sich zum Schreiben zurückgezogen, seine Mitarbeiter meinten, er wäre zu einer Bergtour aufgebrochen, hätte aber seitdem keine Anrufe mehr beantwortet. Die Nation befürchtete ein Verbrechen, dachte an Kidnapping. Doch die Wahrheit war viel banaler.
Der Governeur war heimlich nach Buenos Aires gereist,  um dort die langjährige Affäre mit seiner argentinischen Geliebten Maria Belén Chapur  zu kitten. Ein Prozess, der offenbar mehrere Tage in Anspruch nahm.

Bei seiner Rückkehr  wurde Sanford am Airport von einem Reporter gestellt. Alle Heimlichtuerei war nun beendet.  Auf einer Pressekonferenz gab Sanford zu, seine Frau betrogen zu haben.
Mrs. Sanford packte daraufhin sogleich ihre Koffer und verließ zusammen mit  den vier Söhnen das eheliche Heim. Die Ehe ist inzwischen geschieden.

 

5. JOHN EDWARDS
Im Wahlkampf

John Edwards SexskandalIm Sommer 2007 galt der Star-Anwalt und frühere Senator von North Carolina als der Mann, der für die Demokratische Partei die nächsten Präsidentschaftswahlen gewinnen sollte.  John Edwards hatte das Image eines  Siegertyps. Doch schon wenige Monate später wendete sich das Blatt. Die Zeitung National Enquirer enthüllte die Affäre  des Familienvaters mit seiner ehemaligen Wahlhelferin Rielle Hunter, die auch die Mutter eines unehelichen Kindes von Edwards wäre.
Der aufstrebende Politiker dementierte zunächst die Affäre, gab dann aber das Liebesverhältnis zu. und sprach von einem “schwerwiegenden Fehler”, den er gemacht hätte. Nur die Vaterschaft bestritt er weiterhin. Bis zum Januar 2010. Dann gab er das Lügen auf und erklärte kleinlaut, doch der Vater von Rielle Hunters Kind zu sein. Die Karriere war im Eimer. Vor allem, weil  immer mehr Vorwürfe aufkamen, Edwards hätte große Teile von Regierungsgeldern genutzt, um seine Affäre zu vertuschen.  Seit Sommer 2011 muss sich der frühere Anwalt deshalb nun selbst vor Gericht verantworten. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu 30 Jahre Haft.

 

4. GARY CONDIT
Wie im Kino

Gary Condit SexskandalDie Story beginnt wie ein Hollywood-Thriller:  Die 23-jährige Regierungsangestellte  Chandra Levy wird vermisst. Die Polizei vernimmt ihren Vorgesetzten, den Abgeordneten Gary Condit. Der leugnet, ein Verhältnis mit der Vermissten gehabt zu haben, verwickelt sich aber immer mehr in Widersprüche. Schließlich gibt er bei seinem dritten Verhör die Affäre mit der 30 Jahre jüngeren Frau zu.  Und gesteht ein weiteres Verhältnis mit einer Stewardess.
Im Frühjahr 2002 wird die Leiche von Chandra Levy gefunden. Fortan gilt  Condit für viele  als der Mann, der seine Geliebte aus dem Weg geschafft hat.  Der Verdacht wird erst ausgeräumt, als die Polizei im März 2009 den wahren Täter findet. Zu spät für Gary Condit: Sein Ruf ist zwar wiederhergestellt, aber seine politische Karriere ist längst runiert.

 

3. BILL CLINTON
Im Oval Office

Bill Clinton SexskandalMitte der 90er Jahre begann der amerikanische Präsident Bill Clinton (verheiratet, Vater einer Tochter) eine Affäre mit der damals 22-jährigen Monica Lewinsky, Praktikantin im Weißen Haus.
Das Techtelmechtel blieb nicht lange geheim, die Gerüchteküche kochte.  Nachdem auch angesehene Tageszeitungen  über den Präsidenten und seine Praktikantin berichtet hatten, sah sich Clinton zu einer offiziellen Erklärung gezwungen: “Ich hatte keine sexuellen Beziehungen zu dieser Frau, dieser Miss Lewinsky!” Das war glatt gelogen. Und als die junge Geliebte dann plötzlich auch noch ein Kleid mit Spermaspuren des Präsidenten präsentierte, wurde es eng für Clinton. Schließlich gab er zu, eine “unangemessene Beziehung” mit der Frau geführt zu haben. Das reichte seinen politischen Gegner, ein Amtsenthebungsverfahren einzuleiten.
Zunächst wurde Clinton wegen “Missachtung des Gerichts” zu 90.000 Dollar Geldstrafe verurteilt. Außerdem wurde ihm die Zulassung als Anwalt entzogen. Im Senat aber hatte er dann mehr Glück. Seine Parteifreunde meinten, er sei  genug gestraft und stimmten gegen eine Amtsenthebung. Damit fand der Antrag nicht die erforderliche Mehrheit, Clinton durfte Präsident bleiben.

 

2. NEWT GINGRICH
Im Austausch

Newt Gingrich SexskandalEiner der schärfsten Kritiker der Clinton-Affäre war Newt Gingrich, seinerzeit Präsidentschaftskandidat der Konservativen und Sprecher des Repräsentantenhauses. Er beschuldigte nicht nur Clinton, sondern gleich alle Mitglieder der Demokratischen Partei, keinen Sinn für die Werte der Familie zu haben.
Was niemand wusste: Zu dieser Zeit war Gingrich schon eifrig dabei, seine eigene Ehefrau zu betrügen. Seine zweite Ehefrau, um genau zu sein.  Von der ersten Ehefrau hatte er sich getrennt, als diese sich im Krankenhaus von einer schweren Krebsoperation erholte. Kaum war die Scheidung durch, heiratete  er seine langjährige Geliebte. Die erkrankte jedoch alsbald an Multiple Sklerose und Ehrenmann Gingrich  begann deshalb sogleich eine weitere Affäre, diesmal mit einer 23 Jahre jüngeren Mitarbeiterin.
Das brachte das Fass zum Überlaufen. Gingrich musste sich aus der Politik zurückziehen. Nichtsdestotrotz will er 2012 wieder für das Präsidentenamt kandidieren.

 

1. ARNOLD SCHWARZENEGGER
Im Haushalt

Arnold Schwarzenegger SexskandalMan kann darüber streiten, ob Schwarzeneggers Affäre wirklich  in die Rubrik “Die größten Sexskandale von US-Politikern” gehört.  Denn  als Schwarzeneggers Hausangestellte und gleichzeitige Geliebte Mildred Baena ihm einen Sohn gebar, von dem die Welt nichts erfahren durfte, stand  der Muskelmann noch vor den Kameras diverser Filmproduktionen.  Und als Schwarzenegger dann endlich 13 Jahre später seiner Frau offenbarte, dass es da noch einen kleinen Arnie gebe, war seine Amtszeit als Gouverneur bereits abgelaufen.  Aber wie auch immer, Sex-Skandal bleibt Sex-Skandal. Und dass die merkwürdige Liaison zwischen dem gutaussehenden Superstar und der nicht ganz so gutaussehenden Haushälterin ein Sex-Skandal mit Oscar-Reife ist, darüber besteht kein Zweifel.
Nur die Besetzung der Geliebten irritierte allgemein. Warum ausgerechnet die kleine, pummelige Mildred?  Freunde des Schauspieler-Politikers meinen, Schwarzenegger hätte schon immer ein Faible für weniger attraktive Frauen gehabt. Was Ehefrau Maria wohl sicherlich auch nicht gerade mit Begeisterung gehört hat. Nach 25 Jahren Ehe  hat sie inzwischen die gemeinsame Villa verlassen. Hasta La Vista, Baby!