DIE EINDEUTIGSTEN FLIRTSIGNALE DER FRAU

Scheint die Dame nur so kühl oder hat sie wirklich kein Interesse an Ihnen? Lächelt Sie nur aus Verlegenheit oder findet sie Sie doch sympathisch? Vieles beim Flirt wäre einfacher, wäre man Hellseher. Aber es gibt auch ohne Telepathie eine Möglichkeit, die Gedanken Ihres Gegenüber zu erahnen: Die richtige Deutung der Körpersprache. Oft verrät die Körpersprache der Frau mit ihren unbewussten Signalen eine versteckte Abneigung oder Zuneigung. Mimik und Gestik der Körpersprache  können Hinweise geben,  ob man den Flirt verstärken   oder doch besser das Weite suchten sollte.
Hier sind die zehn wichtigsten Flirtsignale der Frau:

 

10. DIE GEKREUZTEN ARME

Nein, das ist kein gutes Zeichen. Obwohl es Frauen gibt, die aus reiner Gewohnheit ihre Arme vor der Brust verschränken, verrät diese Armhaltung in den meisten Fällen  Desinteresse, Skepsis oder sogar Ablehnung.  Ein deutlich besseres Signal sind im Nacken oder hinter dem Kopf verschränkte Arme. Sie lassen auf Interesse und Offenheit schließen und  können mitunter sogar als Einladung verstanden werden, noch intensiver zu flirten.

 

 

9. DIE ZUFÄLLIGE BERÜHRUNG

Natürlich, welch’ Überraschung, ein positives Signal. Doch nicht jede Frau misst jeder Berührung Bedeutung  bei. Machen sie deshalb  einen kleinen Test.
Nehmen Sie einen kleinen Faden, der farblich auf ihrer Kleidung auffallen wird. Platzieren Sie den Faden auf Ihrer Schulter. Warten sie ab, wie die Frau reagieren wird. Nimmt Sie ungefragt den Faden von Ihrer Schulter? Sehr gut, sie mag Sie! Sagt Sie Ihnen nur mit Worten, dass da etwas an ihrer Schulter hängt? Nicht so gut, ihr Interesse an Ihnen ist noch nicht sehr groß.

 

8. DER NACKTE  BAUCHNABEL

Das Hemd der Frau steht offen?  Das ist schon einmal ein gutes Zeichen. Aber noch kein Grund zum Jubeln. Achten Sie zuerst darauf, in welche Richtung ihr Bauchnabel zeigt. Zeigt er in Ihre Richtung oder zeigt er von Ihnen weg. Er zeigt auf Sie? Glückwunsch, die Dame mag Sie. Zeigt er  in Richtung Tür? Vergessen Sie’s, die Dame sucht nach einer Fluchtmöglichkeit.

 

7. DAS STREICHELN DES HAARES

Grundsätzlich ein positives Signal. Denn wenn eine Frau sich immer wieder über ihr eigenes Haar fährt, will sie sich unbewusst attraktiver machen. Mit anderen Worten: Sie will Ihnen gefallen.
Ausnahme: Eine Frau streicht sich ihr Haar zurück und zieht gleichzeitig die Augenbrauen hoch. Das bedeutet, die Dame ist nicht einverstanden mit dem, was Sie eben gesagt haben.

 

6. DIE NACHGEAHMTE  GESTE

Das sogenannte Mirroring ist ein häufig zu beobachtendes Signal und ist durchweg positiv zu bewerten.  Wenn eine Frau während des Gesprächs unbewusst Ihre Gesten und Bewegungen nachmacht, hat sie gesteigertes Interesse an Ihnen und will das Gespräch oder den Flirt vertiefen. Machen Sie den Test und ändern sie von Zeit zu Zeit Ihre Körperhaltung. Stützen Sie beispielsweise Ihren Kopf in eine Hand. Stützt bald darauf auch die Frau ihren Kopf in der Hand auf? Ja? Glückwunsch, Sie sind auf der Siegerstraße!

 

5. DER WIPPENDE SCHUH

Frauen ziehen mitunter gerne Ihre Schuhe aus und lassen sie an ihren Zehen wippen. Das hat nichts zu bedeuten? Von wegen! Es bedeutet, dass die Frau im Moment nicht vorhat, in Kürze den Raum zu verlassen. Achten Sie auch darauf, in welche Richtung die Schuhspitze zeigt. Zu Ihnen? Das gibt dem  Signal eine noch positivere Bedeutung und heißt in Worte übersetzt so viel wie: “Du gefällst mir. Ich bleibe bei Dir!”

 

4. DIE VERSTREUTEN GEGENSTÄNDE

Im Allgemeinen beanspruchen Frauen weniger Platz als Männer.  Und behalten ihre Handtasche, ihr Handy, ihr Getränk deshalb auch meist dicht bei sich. Wenn Sie bemerken, dass eine Frau ihre Handtasche, ihr Handy, ihr Getränk mehr und mehr auf Ihrer Tischhälfte zu platzieren beginnt, zeigt das eindeutig, dass die Dame sich Ihnen mehr und mehr öffnet. Go on, green light!

 

3. DAS SCHMUNZELN

Natürlich ist alles in Ordnung, wenn eine Frau Sie anlächelt. Lächeln ist immer positiv. Fast immer. Denn es gibt eine ganz bestimmte Art von Lächeln, das man als Alarmsignal verstehen muss:
Das Schmunzeln. Dieses Lächeln mit  zusammengepressten Lippen, bei dem die Mundwinkel sich leicht nach oben verziehen signalisiert das Ende des Flirts.
Denn mit diesem Schmunzeln zeigt Ihnen die Frau, dass sie sich Ihnen überlegen fühlt und dass Sie nicht in ihrer Liga spielen. Auf Deutsch: Sie hält Sie für einen Trottel!
Natürlich können Sie jetzt noch weiterflirten, aber Ihre Erfolgschancen sind irgendwo bei Null.

 

2. DER GENEIGTE KOPF

Achten sie auf die Kopfhaltung. Eine Frau, die ihren Kopf in den Nacken neigt, findet sie sympathisch. Ein nach hinten geneigter Kopf und gleichzeitiges Lächeln signalisiert Bereitschaft zum Flirt.
Ein gesenkter Kopf hingegen deutet darauf hin, dass die Frau etwas verbergen möchte.  Senkt sie ihren Kopf nach einem Kompliment, mag das einfach Schüchternheit oder Verlegenheit ausdrücken.
Senkt die Frau nach einer Erklärung oder Erläuterung ihren Kopf, zeigt sie sich nicht von Ihren Argumenten überzeugt.

 

1. DER BLICK IN EINE BESTIMMTE RICHTUNG

Frauen, die während des Gesprächs oft zur Seite schauen, sind entweder nervös, sagen gerade die Unwahrheit oder sind nicht am Thema interessiert. Blickt eine Frau oft zu Boden, deutet dies auf Unsicherheit oder Ängstlichkeit hin.
Von großer Bedeutung ist, ob eine Frau (von ihr aus gesehen) nach links unten oder nach rechts unten schaut. Beide Blickarten deuten auf einen inneren Monolog hin.
Bei einem Blick nach rechts unten fragt sie sich möglicherweise: “Ob ich ihm gefalle?” Bei einem Blick nach links unten denkt sie jedoch am Ende: “Hilfe, ist der Typ langweilig!”
In beiden Fällen – Blick nach unten rechts oder Blick nach unten links – denkt die Frau mit hoher Wahrscheinlichkeit gerade über Sie nach.  In diesem Moment sollten Sie die Frage stellen: “Du denkst gerade über mich nach, richtig?”