TOP 10 LISTE – SELTENE HISTORISCHE FOTOS

TOP 10 LISTE - SELTENE HISTORISCHE FOTOS

Die Fotografie hat in ihrer relativ kurzen Geschichte einen langen Weg zurückgelegt. In fast 200 Jahren entwickelte sich die Kamera aus einer einfachen Box, die verschwommene Fotos lieferte, zu den High-Tech-Minicomputern der heutigen DSLRs und Smartphones
Die Fotografie, wie wir sie heute kennen, begann Ende der 1830er Jahre in Frankreich. Joseph Nicéphore Niépce verwendete eine tragbare Camera Obscura, um eine mit Bitumen beschichtete Zinnteller dem Licht auszusetzen. Dies ist das erste aufgenommene Bild, das nicht sofort verblasste.
Seit jenen Tagen entstanden Millionen und Aber-Millionen von Fotos, von denen viele nicht mehr erhalten sind. Einige haben aber die Wirren der Jahrhunderte überstanden und gelten heute als Zeitzeugen uns heute seltsam erscheinender Epochen.

Hier sind zehn sehr seltene Fotografien der Historie.

10. GOOGBYE, TITANIC

Hier ist das letzte bekannte Bild der Titanic. Es wurde von einem irischen Priester aufgenommen, der das Schiff am 10. April 1912 beim Verlassen des Hafens von Southampton fotografierte. Drei Tage später kollidierte die Titanic mit einem Eisberg und riss über 1500 Passagiere in die Tiefe.

9. DER SEX UND DIE MÄDCHENKLASSE

Dieses Foto aus dem Jahr 1929 zeigt eine Mädchenklasse beim Sexualkundeunterricht. Obwohl der Unterricht damals sicher nicht bis ins letzte Detail ging, waren die Fakten wohl trotzdem irritierend genug, wie einige der Gesichter der jungen Damen verraten.

8. DER VERRÜCKTE ERFINDER

Dieses Foto wurde 1899 im Labor des serbischen Wissenschaftlers Nicola Tesla aufgenommen und zeigt den Erfinder und Physiker, wie er scheinbar ungerührt in einem Buch liest, während bei einem Experiment von seinem „Magnifying Transmitter“ um ihn herum Millionen von Volt produziert werden.
Das Foto entstand nicht zufällig. Tesla wollte mit dem Bild demonstrieren, dass man vor Elektrizität keine Angst haben soll.

7. LA DERNIÈRE EXÉCUTION

Diese historische Aufnahme entstand im Jahr 1939 und zeigt die letzte öffentliche Hinrichtung mit der Guillotine, die in Frankreich vollzogen wurde. Der Mann, der hier den Tod fand, war ein deutscher Serienmörder namens Eugen Weidmann. Sein Todesurteil wurde nur wenige Wochen vor Ausbruch es II. Weltkrieges vollstreckt.
Die Todesstrafe wurde in Frankreich erst 1977 abgeschafft, allerdings fanden Hinrichtungen nicht mehr in aller Öffentlichkeit statt.

6. DER SOLDAT ELVIS PRESLEY

Hier eines der seltenen Fotos, dass den King of Rock’n Roll, Elvis Presley 1959 in Uniform während seiner militärischen Grundausbildung zeigt.
Presley fürchtete, dass sein Dienst in der US Army (er war im hessischen Friedberg stationiert) seiner Karriere schaden könnte. Er sollte sich irren. Stattdessen lernte er in dieser Zeit seine spätere Ehefrau Priscilla kennen.

5. EIN FRÜHES LAPTOP

Auf dieser Aufnahme präsentiert eine unbekannte Schöne ein Spitzenmodell der Firma Hewlett-Packard aus dem Jahr 1972. Der Computer, etwa so groß wie ein Kühlschrank, trug die Bezeichnung HP-5451A, war aber auch als Fourier Analyzer bekannt. Böse Zungen behaupten, dass heute selbst Kaffeemaschinen mehr Rechenpower besitzen als dieses Monstrum. Dennoch, mit dem HP-5451A begann damals das digitale Zeitalter.

4. DER BRÜLLENDE LÖWE

Diese Fotografie entstand 1928 und zeigt einen Kameramann und einen Tontechniker bei der Aufnahme eines brüllenden Löwen. Gedreht wurde dieser frühe Filmclip im Auftrag des MGM-Studios, das ihn bis heute als Markenzeichen im Vorspann eines jeden seiner Filme einsetzt.
Auch wenn der MGM-Löwe als zahm galt und Menschen gewöhnt war, kann man dennoch den besorgten Blick des Mannes an der Kamera erkennen.

3. DIE ALTE FRAU UND DIE KALASCHNIKOW

Dieses denkwürdige Bild dürfte jeden amerikanischen Waffennarren in helles Verzücken versetzen. Es zeigt eine 106 Jahre alte Frau, die bereit ist, mit ihrem AK-47 ihr Haus zu verteidigen. Das Foto wurde 1990 im ethnischen Krieg zwischen christlichen Armeniern und moslemischen Aserbaidschanern in Nagorno-Karabach gemacht.
Der Konflikt kostete Zehntausende das Leben und ließ die Zivilbevölkerung deshalb schon aus reinem Selbstschutz zur Waffe greifen.

2. WARTE AUF MICH, DADDY

Dieser rührende Schnappschuss gelang 1940 dem Fotografen Claude P. Dettloff , der just in dem Moment auf den Auslöser drückte, als ein kleiner Junge seinem Vater, der er gerade in den Krieg zieht, hinterherläuft, während seine Mutter versucht, ihn zurückzuhalten. Bei dem kleinen Jungen handelt es sich um den heute 79-jährigen Kanadier Warren “Whitey” Bernard, der noch oft auf dieses Bild angesprochen wird. Von ihm weiß man auch, dass sein Vater unverletzt aus dem Krieg zurückkehrte, sich aber bald darauf von seiner Frau scheiden ließ.

1. KEIN GRUSS FÜR ADOLF HITLER

Dieses Foto entstand 1936 zu Propagandazwecken. Es sollte die Begeisterung der Belegschaft der Blohm & Voss-Werft für Adolf Hitler dokumentieren, den hier alle Arbeiter mit erhobenem rechten Arm grüßen. Alle? Nein. Einer von ihnen verweigert dem Führer den Gruß. Es ist August Landmesser (auf dem Foto im Kreis), der seinen Arm nicht zu Ehren des Führers hebt. Landmesser lebte zu jener Zeit mit einer Jüdin zusammen und verstieß damit gegen die Rassengesetze der Nazis. Deshalb kam er 1938 ins Zuchthaus, seine Frau ins KZ, wo sie 1942 umgebracht wurde. Nach seiner Haft wurde Landmesser in ein Strafbataillon gesteckt. Er kam 1944 bei Kampfhandlungen ums Leben.

Schreibe einen Kommentar