TOP 10 LISTE – DIE EXTREMSTEN VIDEOSPIELE

Gelegentlich geschieht irgendwo auf der Welt immer eine Gräueltat, aber statt zu versuchen, herauszufinden, was jemanden dazu bewegen konnte, so etwas zu tun, identifizieren die Medien den ewig gleichen alten Übeltäter: gewalttätige Videospiele. Diese Spiele waren und sind immer an allem schuldgt. Wahrscheinlich zu Unrecht, aber man muss sich fragen, wie gewalttätig diese Spiele wirklich sind. Und die Antwort ist: ziemlich extrem. Sie mögen nicht die Wurzel allen Übels der Gesellschaft sein, aber es gibt sicherlich einige beunruhigende Dinge, die in unseren Top 10 gewalttätigsten Videospielen passierten.

10. SOLDIER OF FORTUNE

Dieses Microsoft-Spiel wurde am 27. März 2000 veröffentlicht und bekam später auch eine PS2-Edition. Wie der Name schon sagt, geht es darum, ein Soldat zu sein – ein Ego-Shooter, der sich nicht an realistische Darstellung von Gewalt hält. Jede Figur im Spiel hat 26 verschiedene Zonen, und wenn man eine davon fotografiert, gibt es eine dramatische Explosion. Ein Schuss in den Kopf lässt den Feind also nur mit einem Halsstumpf zurück, und der Liebling der Teenagers – ein Schuss in den Schritt – wird den Gegner in den Schritt zwingen, bevor er umkippt. Das detaillierte Gameplay wurde durch die GHOUL-Engine ermöglicht, und es war das allererste Spiel, das diese Technologie nutzte, aber, wie zu erwarten war, wurde der technologische Fortschritt von dem Aufschrei über den gewalttätigen Inhalt überschattet. In British Columbia wurde Das Game als „Adult“ eingestuft und in Deutschland auf die Liste der eine „jugendgefährdenden Schriften“gesetzt. Dabei eine Option, den Blutfluss im Spiel auszuschalten.

9. CARMAGEDDON

Carmageddon ist  ein Oldie, aber ein Goodie, das ursprünglich im Jahr 1997 veröffentlicht wurde, obwohl es 2013 als Android-App ein Comeback erlebte. Die grundlegende Idee des Spiels war, dass du herumfuhrst und versuchtest, so viele Leute wie möglichumzufahren.  Es war ein unspektakuläres Spiel, aber bestimmte Interessengruppen fanden die lustige Seite nicht wirklich lusrig und dachten, dass es junge Fahrer ermutigen würde, tatsächlich hemmungslos zu rasen. Carmageddon wurde in einigen Ländern verboten, einschließlich Brasilien, und in anderen Ländern stark zensiert. Zum Beispiel wurden in Deutschland die Leute durch Roboter ersetzt und sie vergossen Öl statt Blut, wenn man sie traf. Die Empörung konnte aber nicht die Beliebtheit des Spiels verhindern  und es gab eine Reihe von Fortsetzungen. Der Name wurde sogar von den Behörden von Los Angeles benutzt, um eine Autobahnschließung bekannt zu machen!

8. BIOSHOCK

Es geschieht nicht all zuoft, dass ein gewalttätiges Videospiel gleichzeitig auch als schön bezeichnet wird. Aber genau das ist mit Bioshock bei seiner Premiere passiert. Es begeisterte Kritiker mit seiner brillianten Grafik, die eine Unterwasserstadt im Jahre 1960 darstellte. Aber es hatte einen beunruhigenden Aspekt – die Little Sisters, mutierte kleine Mädchen, die durch die Stadt zogen, geschützt nur von ihren Big Daddies. Das Spiel gab dir die Wahl – du konntest die kleinen Mädchen töten und mehr Punkte bekommen oder sie verschonen und weniger gewinnen. Natürlich sollst du das Richtige tun, aber wer wird ein Top-Ergebnis opfern, um nicht einem Kind ins Gesicht zu schießen? Ganz schön fies.

7. GOF OF WAR II

Bei Gewalt, Inzest und Kindesopfern kann man  sich immer auf die griechischen Mythen verlassen  God Of War erschafft  diese Welt getreulich wieder, indem er dich als den neuen Gott des Krieges, Kratos, einführt und sich an Zeus, dem Hauptgott, rächen will. Es beginnt mit dem Tod, es endet mit dem Tod und es gibt reichlich mythologische Splatterszenen dazwischen. Machte  viel mehr Spaß als in einer Geschichtsstundetunde in der Schule zu sitzen und wurde 2012 zum besten PS2-Spiel aller Zeiten gewählt. Schade, dass die folgenden acht Spiele in der God of War-Serie weniger aufregend waren und sich zu sehr auf zu komplexe Rätsel stützten anstatt anderen Gottheiten die Köpfe abzuschneiden …

6. MANHUNT

Dieses Spiel,  2003 von Rockstar Games veröffentlicht, war berüchtigt für seine Gewalt, als es einem Todeskandidaten folgte, der gezwungen war, in einer Serie von Rauschgiftilmen aufzutreten. Es gab verschiedene Methoden, Feinde zu entsenden, aber einer der am meisten publizierten Fälle war das Ersticken mit einer Plastiktüte  und die Morde wurden mit jedem Level brutaler und realistischer. Die Chicago Tribune schrieb: „Manhunt ist vielleicht das gewalttätigste Spiel aller Zeiten“. Die Kontroverse um das Spiel erreichte  im Jahr 2004 ihren Höhepunkt, als es in dem Mord an dem 14-jährigen Stefan Pakeerah, der von seinem Freund Warren LeBlanc getötet wurde, verwickelt wurde. Die Eltern des Opfers sagen, dass LeBlanc das Spiel obsessiv gespielt hat, doch die Polizei hat später verneint, dass es eine Verbindung gab. Erste Aussagen, dass eine Kopie von Manhunt in LeBlancs Schlafzimmer gefunden wurden war, erwiesen sich als falsch – es wurde nicht beim Täter, sondern beim Opfer gefunden. Dennoch gab es eine Kampagne gegen die Fortsetzung, da man weitere Morde befürchtete.

5. MORTAL KOMBAT

Die Zeiten ändern sich, und mit ihnen die Games. Einige der Spiele, die uns heute ziemlich harmlos erscheinen, hätten ein Publikum in den 80er oder 90er Jahren schockiert. So war es mit Mortal Kombat, das 1992 wegen seiner beispiellosen Gewalt Empörung über seinem Release  provozierte. Ein besonderes Merkmal des Spiels war der Finishing-Zug, der als Fatality bezeichnet wurde – sobald du deinen Gegner besiegt hattest, konntest  du ihn mit einem speziellen Zug töten. Es war diese Unbarmherzigkeit, die Mortal Kombat von seinen Mitbewerbern unterschied und den Ausdruck „Finish ‚em“ in den Gamer-Alltag brachte. Es war das erste Spiel, das jemals vom Senior Software Rating Board bewertet  und in mehreren Ländern verboten wurde, aber es ist zu einem der beständigsten Franchises aller Zeiten geworden. Und zwar auf allen Kanälen: Als Spiel, als Buch, als TV-Show und als Film.

4. DEAD SPACE


Ein weiteres erfolgreiches Franchise ist die Dead Space-Serie, die 2008 startete und seitdem zwei Fortsetzungen erelebt hat. PlayStation World beschrieb es als das „gruseligste Spiel der Welt“ und es nannte es in einem Atemzug  mit dem den Film „Alien“, bei dem die Crew gegen einen Angriff von Außerirdischen kämpfte.  Hier handelte sich um reanimierte Leichen, die Nekromorphs genannt wurden, und der Protagonist Isaac musste ihre Gliedmaßen durchtrennen, um zu verhindern, dass sie ihn töteten (wenn man sie in den Torso schoss, tötet man sie nicht) Das Game fühlte sich an wie ein Horrorfilm voller Atmosphäre, und die alltäglichen Missionen wurden durch den Horror und die ganze Gewalt zu intensiven Spielerlebnissen. Detailliert, erschreckend und sehr brutal.

3. MAD WORLD

 

 

Wenn man an blutrünstige Spiele denkt, erwartet man, dass sie für die XBox, den PC oder die Playstation gemacht wurden, oder? Die letzte Konsole, die man mit Gewalt in Verbindung bringen würde, ist die familienfreundliche Wii, bekannt für  sanften Kuhrennen und Golfspielen. Aber Mad World hat mit seiner schwarzen, weißen und roten Farbpalette sowie seiner hohen Gewaltbereitschaft die Regel gebrochen. Die Handlung war in Anlehnung an „Battle Royale“ oder „The Hunger Games“, wo die Charaktere sich im Namen der Unterhaltung gegenseitig umbringen müssen und der Tod erfinderisch ist, wenn man seine Gegner unter einem rasenden Zug schubst. Vorhersehbar verurteilten Gruppen wie mediawatch das Spiel und sagten: „Wir müssen sicherstellen, dass moderne und zivilisierte Werte Vorrang haben und nicht Menschen getötet und verstümmelt werden“, aber Spiele-Magazine lachten über die Kritik und sagten, die Gewalt sei hier so lächerlich und übertrieben dargestellt. oben, dass niemand sie wirklich ernst nehmen könnte.

2. POSTAL 2

1993 tauchte ein neuer Satz amerikanischen unds englische Lexika auf. Es war „going postal“ und der Satz bezog sich auf eine bizarr hohe Anzahl von Schießereien, die von Postangestellten in den 80er und 90er Jahren begangen worden waren. Die Spiele Postal und Postal 2 basierten auf diesem  Ausdruck, der meint,  dass eine gewöhnliche Person eines Tages durchdreht und auf einen Mord begeht. Das Spiel selbst ist einfach – Spieler müssen über tägliche erledigen, und sie können sich entweder im Hintergrund halten  oder sie können Dinge so heftig wie möglich tun. Das Ergebnis ist im Allgemeinen Ultra-Gewalt – sonst wäre es ein bisschen langweilig, oder? Postal 2 war besonders brutal und wurde in Neuseeland wegen „eklatanter, abscheulicher Inhalte“ verboten. Dazu gehörte auch  Grausamkeit gegenüber Tieren (etwas, was mit einer Waffe und einem Katzenbauch zu tun hat) und eine Betonung der Körperfunktionen.

1. GRAND THEFT AUTO 5

 

Wenn Sie Werbung für neue Spiele machen, muss der Schockfaktor jedes Mal erhöht werden. Irgendwann wird es wahrscheinlich unmöglich sein, jemanden zu schockieren, also ist es beeindruckend, dass GTA 5 mit seiner Veröffentlichung 2013 immer noch Empörung auslösen konnte, trotz der Tatsache, dass man von jedem GTA-Spiel nur Sex, Mord und Gewalt erwarten konnte. Die Mission, die die Kontroverse ausgelöst hat, war „By the Book“, wo der Spieler einen aserbaidschanischen Flüchtling foltern musste, gefolgt von einem Monolog von einem der Charaktere darüber, wie ineffektiv Folter war. Es sollte eine Satire auf Amerikas Methoden im Umgangs mit ausländischen Gefangenen sein, aber es gab sofort Aufschrei über den „schlechten Geschmack“des Spiels. Kombiniert mit  dem üblichen GTA-Mord-Chaos hat man möglicherweise das heftigste Spiel aller Zeiten.

About the author

Related

JOIN THE DISCUSSION